Piraten wählen!

Ja, es gibt sie noch und ja, sie treten auch in Thüringen zur Bundestagswahl 2017 an. Und zudem im Wahlkreis 193 Erfurt- Weimar- Weimarer Land II mit einem Direktkandidaten: Peter Städter.

Peter Städter ist 45 Jahre alt, arbeitet als Lehrer in Erfurt und ist bereits seit 2014 Mitglied des Stadtrats Erfurt, in dem er zusammen […]

weiterlesen ›

WEIMARER PIRATEN VERWEIGERN DEN PLAKATIER-IRRSINN

Die PIRATEN Weimar und Weimarer Land geben bekannt, dass sie im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 auf das Aufstellen von Wahlkampfplakaten verzichten. „Diese Entscheidung des Kreisverbandes erfolgte in Abstimmung mit dem Landesverband“, erklärte der Landesvorsitzende der Piratenpartei Thüringen Bernhard Koim.

„Wir wollen damit einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten und appellieren an die anderen Parteien, […]

weiterlesen ›

Probleme im Stadtrat sind hausgemacht

Das Wortgefecht zwischen den Fraktionen am letzten Mittwoch spiegelt die Misere wieder, in der sich der Weimarer Stadtrat nun befindet. Das Thema war einmal wieder die Verkehrssituation in Weimar und die Ohnmächtigkeit des Stadtrates, den Straßenverkehr in vernünftige Bahnen zu lenken. Erst distanzierten sich 2/3 der Koalition von einem selbst verfassten Antrag aus dem Jahre […]

weiterlesen ›

Bürgerforum Sophienstiftsplatz – Ein Anfang

Größtenteils positiv bewerten wir PIRATEN das am Dienstag von der Stadtverwaltung durchgeführte Bürgerforum zum Sophienstiftsplatz. Im gut gefüllten Marie-Juchacz-Saal wurde erst informiert und dann mit Experten diskutiert. Wenn schlussendlich die Anregungen und Wünsche der Bürger mit in die Planungen einfließen, kann man durchaus von einer gelungenen Bürgerbeteiligung sprechen.

Auch wenn es immer noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt. […]

weiterlesen ›

Gebietsreform – Aufführung 2. Akt

Wenig überraschend kam für uns PIRATEN Weimar und Weimarer Land die Meldung, dass die Stadt Weimar weiterhin kreisfrei bleiben soll.
Bereits von Beginn an vermuteten wir, dass das Gutachten des Prof. Dr. J. Bogumil zur Neugliederung der Kreisstrukturen nur die Ouvertüre zu einem konzertierten Politiktheater der Parteien der Landesregierung bildet. Erst wurden mit einem […]

weiterlesen ›

Sophienstiftsplatz – Mitdenken, mitmachen

Am Dienstag, dem 25.04.2017 um 18.30 Uhr führt die Stadt Weimar im Maria-Juchacz-Saal der Stadtverwaltung Schwanseestrasse ein Bürgerforum zum Thema „Neugestaltung Sophienstiftsplatz mit Gropiusstraße“ durch.
In diesem Forum werden die vorliegenden Projektgrundlagen (Verkehrsentwicklungsplan 2008, Verkehrsgutachten 2016 und Bauhistorische Untersuchung 2017) vorgestellt und dann in Gruppen miteinander und mit der Stadtverwaltung und den Stadträten diskutiert.
[…]

weiterlesen ›

Weimars intransparenter Stadtrat

Vom Inhalt des Ereignisses, das sich im Vorfeld der vergangenen Stadtratssitzung abspielte, hatte das Stadtratsmitglied der Piraten, Thomas Brückner, erst während der Sitzung von anderen Stadträten erfahren. Es war zwar erkennbar, dass der Ältestenrat zusammengerufen wurde, aber nicht warum. Auch gab es dazu keine Äußerung durch die Versammlungsleitung.
Vertreter der im Haupt- und Personalausschuss […]

weiterlesen ›

Weimars verkehrsplanerisches Chaos

Einstiger Minolplatz

Da saß er nun vor dem 1. Senat des Thüringer Oberverwaltungsgerichtes und musste sich gegen etwas wehren, was ihm eine städteplanerische Einfalt und egoistische Politik eingebrockt hatten: Lärm und ungesunde Luft kurz vor seinem Wohnhaus. Jörg Klopffleisch ist eines der Opfer von Arroganz und Selbstherrlichkeit, der sich die Weimarer Politik verschrieben hat. Und damit ist […]

weiterlesen ›

Landesregierung richtet Bahnverkehr zugrunde

Züge halten zu weit vorn

Um den thüringer Bahnverkehr war es seit jeher nicht zum Besten bestellt, hat doch die CDU-Landesregierung nach der Wende wenig Wert auf öffentliche Verkehrsmittel gelegt und lieber Strassen gebaut, um dem Individualverkehr Vorschub zu leisten – zum Wohle der Wirtschaft und einiger Geldbeutel.

Die Pläne der CDU waren damals so gelagert, daß zusammen mit Parteifreunden […]

weiterlesen ›

Ist das Kunst oder kann das weg?

Seit vielen Jahren ist der nördliche Zugang zum Rastenberger Tunnel (Gleisunterführung neben dem Bahnhof) stark vermüllt. Da die empfindsame Seele des durchschnittlichen Kulturbürgers auf dem Weg zum Biomarkt daran Anstoß (oder sogar Schaden) nimmt, ergeht folgende Anfrage an die Stadtverwaltung:

1- Da man in der Kulturstadt und in Zeiten der Post-Postmoderne nie ganz sicher kann: […]

weiterlesen ›