Arroganz und Selbstherrlichkeit abgewählt

Bild: Copyright 2008

Die Weimarer Piraten gratulieren Peter Kleine zu seinem überragenden Wahlerfolg. Wir freuen uns darauf, dass künftig ein Parteiloser Weimar regieren wird, der bislang mit hoher Sachkompetenz als auch mit guten Umgangsformen positiv aufgefallen ist.

Das Wahlergebnis ist zugleich eine Bestätigung dafür, dass Arroganz und Selbstherrlichkeit gepaart mit Behäbigkeit auf Dauer keine Chance hat. Es wurde ein Oberbürgermeister abgewählt, der mehrfach dreist gelogen hat, den politischen Gegner stets lächerlich machen wollte, indem er ihm das Wort im Munde verdreht hat und zuletzt bei zentralen Problemprojekten dieser Stadt (z. B. Neues Bauhausmuseum, Sanierung des Schwanseebades) seine Inkompetenz unter Beweis stellte und dennoch versuchte, den schwarzen Peter anderen zuzuschieben.

Unter einem Oberbürgermeister Stefan Wolf erschien es uns Piraten als alternativlos, mit viel Sarkasmus den Politbetrieb in Weimar zu kommentieren. Wir halten es für sehr gut denkbar, dass sich nun ein radikaler Paradigmenwechsel ergeben kann.


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *