oliver

Die Weimarer Piraten gratulieren Peter Kleine zu seinem überragenden Wahlerfolg. Wir freuen uns darauf, dass künftig ein Parteiloser Weimar regieren wird, der bislang mit hoher Sachkompetenz als auch mit guten Umgangsformen positiv aufgefallen ist. Das Wahlergebnis ist zugleich eine Bestätigung dafür, dass Arroganz und Selbstherrlichkeit gepaart mit Behäbigkeit auf Dauer keine Chance hat. Es wurde ein Oberbürgermeister abgewählt, der mehrfach dreist gelogen hat, den politischen Gegner stets lä...
Weiterlesen

 

Weimarer Kulturbürgerinnen und Kulturbürger, die noch nicht wissen, wo sie bei der OB-Wahl am 15. April ihr Kreuz machen sollen, sei Sergej Prokofjews „Peter und der Wolf“ als Entscheidungshilfe wärmstens ans Herz gelegt. Auch wenn der Titel dieses musikalischen Märchens auf die zwei Protagonisten der Wahl fokussiert, darf man auch die beiden Nebendarsteller nicht vergessen. Wer ist der mürrische Großpapa? Wer die arme Ente, die vom Wolf verschluckt wird? Wir sind uns dessen bewusst, dass diese...
Weiterlesen

 

Die PIRATEN Weimar und Weimarer Land geben bekannt, dass sie im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 auf das Aufstellen von Wahlkampfplakaten verzichten. „Diese Entscheidung des Kreisverbandes erfolgte in Abstimmung mit dem Landesverband“, erklärte der Landesvorsitzende der Piratenpartei Thüringen Bernhard Koim. "Wir wollen damit einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten und appellieren an die anderen Parteien, unserem Beispiel zu folgen und bei künftigen Wahlen auf diese absurde Materialschl...
Weiterlesen

 

Seit vielen Jahren ist der nördliche Zugang zum Rastenberger Tunnel (Gleisunterführung neben dem Bahnhof) stark vermüllt. Da die empfindsame Seele des durchschnittlichen Kulturbürgers auf dem Weg zum Biomarkt daran Anstoß (oder sogar Schaden) nimmt, ergeht folgende Anfrage an die Stadtverwaltung: 1- Da man in der Kulturstadt und in Zeiten der Post-Postmoderne nie ganz sicher kann: Ist das Kunst oder kann das weg? 2- Wo genau verläuft die Grenze zwischen Bahngelände, öffentlichem Weg und Be...
Weiterlesen

 

Die Weimarer Piraten schlagen für die festgefahrene Diskussion um den mutmaßlichen Verlust der Kreisfreiheit eine neue Rechtsform vor, die der Besonderheit Weimars nachhaltig Rechnung trägt: aus Weimar soll Weimar D.C. (District of Culture) werden. Mit dieser Rechtsform soll sichergestellt werden, dass Weimar seinen Aufgaben im kulturellen Bereich vollumfänglich erfüllen kann, ohne dass Vertreter des Landes oder anderer Städte in nervtötender Weise sich in innerweimarische Angelegenheiten einm...
Weiterlesen

 

Der Kreisverband Weimar/Weimarer Land hat einen neuen Vorstand. Nach dem Rotationsverfahren wechselte auf dem Kreisparteitag am 13. November der Vorsitz vom Land wieder zurück in die Stadt. Neuer Vorsitzender ist nun Oliver Kröning; der bisherige Vorsitzende Alexander Heinemann wird neuer Schatzmeister. Außerdem wurde Dr. Franco Zizzo zum Politischen Geschäftsführer gewählt. Die Weimarer Piraten können nicht die Augen angesichts der Krise der Demokratie verschließen. Großbritannien, die USA ...
Weiterlesen

 

Wir laden alle Mitglieder herzlich zum Kreisparteitag 2016 der PIRATEN Weimar & Weimarer Land ein. Er wird am Sonntag, den 13.11.2016 ab 14:00 Uhr in den Räumlichkeiten der AIDS-Hilfe Weimar & Ostthüringen Erfurter Straße 17 99423 Weimar stattfinden. Eine ordentliche Einladung an alle stimmberechtigten Mitglieder wurde bereits am 30.September 2016 fristgerecht per Mail versendet. Auf dem Parteitag wird unter anderem ein neuer Vorstand gewählt werden. Für Bier und K...
Weiterlesen

 

Michael Kurt Bahr, bisheriger Landesvorsitzender der Piratenpartei Thüringen, ist am Wochenende in den Bundesvorstand der Piratenpartei Deutschland gewählt worden. Er übernimmt das Amt des Generalsekretärs und sieht es als seine wichtigste Aufgabe an, den begonnenen Prozess des Umbaus der Verwaltung der Partei aktiv mitzugestalten. Bahr arbeitet in Weimar als Jobcoach, Bewerbungstrainer und freiberuflicher Dozent in der Erwachsenenbildung und ist der Cousin des Silbermedaillengewinners von Sydne...
Weiterlesen

 

Im April hätte die Grundsteinlegung für das Neue Bauhaus-Museum vonstatten gehen sollen, wird sich aber um mindestens ein halbes Jahr verzögern. Grund dafür ist, dass die Baukosten viel zu niedrig veranschlagt wurden. Kein einziges Angebot ist bei der ersten Ausschreibung eingegangen, das die Klassik-Stiftung als „wirtschaftlich“ bezeichnet. Es darf bezweifelt werden, dass nun günstigere Angebote eingehen. Entweder werden erhebliche Mehrkosten entstehen oder das Museum kann nicht wie geplant geb...
Weiterlesen

 

Großherzog Wilhelm Ernst hat sich als kunstsinniger Mäzen für die Stadt Weimar große Verdienste erworben. Er holte unter anderem Harry Graf Kessler, Henry van der Velde und Walter Gropius an die Ilm und schuf damit das „Neue Weimar“. Unter seiner Ägide wurde sowohl die Weimarer Bildhauerschule als auch die Großherzoglich-Sächsische Kunstgewerbeschule gegründet. Ohne den letzten Großherzog von Sachsen Weimar-Eisenach hätte es also kein späteres Bauhaus gegeben - und erst recht kein Neues Bauhausm...
Weiterlesen