Der Gesetzgeber hat hohe Hürden für Parteien, die weder im Bundes- noch einem Landtag sitzen, errichtet, um überhaupt an Wahlen teilnehmen zu dürfen. So müssen kleinere Parteien, zu denen auch wir Piraten gehören, 1.000 gültige so genannte Unterstützerunterschriften (UUs) von Bürgerinnen und Bürgern Thüringens vorweisen, um zur Landtagswahl Ende Oktober zugelassen zu werden.  Auch wenn es unwahrscheinlich ist, bei der Landtagswahl die 5%-Hürde zu überspringen, wollen wir den Menschen im Lande d...
Weiterlesen

 

Liebe Freunde, vielen Dank an Euch alle, die Ihr weiterhin Euer Vertrauen in uns setzt. Wir haben uns gefreut, dass wir unseren Sitz im Stadtrat verteidigen konnten. Auch in Zunkunft werden wir für Euch da sein. Wir freuen uns über jeden Hinweis, jedes Anliegen, auch jede Kritik und am meisten freuen wir uns über Mitarbeit. Wenn ihr also gern wissen wollt, wie die Piraten so arbeiten, wer wir eigentlich sind, dann schreibt uns oder besucht uns zu unseren Stammtischen, die wir nach Pfingsten wie...
Weiterlesen

 

Am Sonntag sind Wahlen. Kommunal- und Europawahlen. Beides Wahlen ohne undemokratische Prozenthürde,  Wahlen die auch kleineren Parteien die Chance geben, sich an der Politik zu beteiligen. Die Piratenpartei ist eine solche Partei. Ihre Mitglieder sind zwar nicht mehr so zahlreich aber dafür um so engagierter. So auch in Weimar. Aber warum diese wählen? In Weimar, wie auch in Europa, haben wir gezeigt, dass wir unabhängig sind, zu unserem Wort stehen, pragmatisch an Dinge herangehen, aber den S...
Weiterlesen

 

Zum Wohnumfeld gehört nicht nur die Straße vor dem Haus oder der Platz um die Ecke. Zu einem guten Wohnumfeld gehören auch Kunst und Kultur. Weimar hat auf diesem Gebiet in Thüringen das Meiste zu bieten. Weimarer Bauhaus und Klassik sind weltweit bekannt. Ihre Hinterlassenschaften werden international geschätzt und beworben. Doch darauf kann man sich nicht ausruhen. Es muss sich weiterentwickelt werden. Weimar darf nicht zu einer reinen Museumstadt werden. Kulturelles Leben muss sich auch auße...
Weiterlesen

 

Gentrifizierung, also das räumliche Auseinanderdriften von Wohnungsangeboten mit unterschiedlichem Mietniveau ist ein Effekt, der Weimar längst schon erfasst hat. Mit jeder Sanierung und jedem Neubau in bestimmten Stadtbezirken wird dieser Effekt noch verstärkt, da sich die dabei entstehenden neuen Mieten auf das gesamte Umfeld auswirken. Eine Lösung wäre, in Stadtvierteln mit bereits hohen Mieten nur noch sozialen Wohnungsbau zuzulassen. Das wäre allerdings nur möglich, wenn dann auch seitens ...
Weiterlesen

 

Die Veranstaltung am Donnerstag im Mon Ami, organisiert von Radio Lotte und mit Support vom MDR und Salve TV, riss die Zuschauer nicht von den Plätzen. So gab es den meisten Beifall bei der Vorstellung der Moderatoren und am Schluss der Veranstaltung, zwischendurch blieb es weitgehend ruhig.  Vielleicht lag es am Fehlen des gemeinsamen Gegners (die AfD traute sich wohl nicht hin) oder am engen Korsett der Fragen und der Zeit – die Kandidaten waren wenig streitlustig und die Ansichten fügte...
Weiterlesen

 

Transparenz und Bürgerbeteiligung hatten sich in den letzten Jahren viele Parteien auf die Fahnen geschrieben. Mal mehr und mal weniger ehrlich. Sie waren in der Politik  gerade in Mode, genau so wie heute der Umweltschutz.  Im Gegensatz dazu haben die Piraten alle Themen immer wieder einerseits auf Transparenz und Informationspolitik beleuchtet und andererseits die Möglichkeit einer Bürgerbeteiligung geprüft. Beim Thema Transparenz sind wir in der Stadt schon gut voran gekommen. D...
Weiterlesen

 

Anlässlich der Kommunalwahlen haben sich Vertreter aller Parteien auf die Fahnen geschrieben, für ein umweltfreundliches mobiles Weimar zu streiten. Und so war es nicht verwunderlich, dass das aktuelle Radverkehrskonzept Weimar 2030 mit den Stimmen der meisten Stadträte angenommen wurde. Mit einer Auswertung von knapp 1000 Fragebögen zum Radfahren in der Stadt aus dem Jahr 2015 und fast 70 Seiten ist dieses Konzept zwar eine gründliche Analyse des Ist-Zustands, aber leider nur ein sc...
Weiterlesen

 

Entspannt und zuversichtlich begannen wir Piraten Weimar am Tag der Arbeit unseren Wahlkampf mit der ersten Plakatierungswelle quer durch die Stadt. Erfrischend heben sich unsere Motive von den Fahndungsfotoplakaten der „etablierten“ Parteien ab. Die ersten fünf Jahre im Stadtrat haben uns Erfahrungen gebracht, die wir in der Folge 2 sehr gut verwenden können. Wir haben während dieser Zeit immer wieder zu unseren Themen und Idealen gestanden, sind nie eingeknickt, um anderen zu gefallen. ...
Weiterlesen

 

Die Kandidaten der Weimarer Piraten bei der Stadtratswahl am 26. Mai. Von rechts nach links: Listenplatz 1: Oliver Kröning, Philosoph Listenplatz 2: Leopold Wagner, Gastronom Listenplatz 3: Hans-Jörg Röhrich, Lehrer Listenplatz 4: Thomas Brückner, IT-Administrator (Bildrechte: Michael Pape)